Über mich

 

Beruflicher Werdegang


Nach dem Studium der Psychologie in Konstanz, der Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und unterschiedlichen körperpsychotherapeutischen Verfahren, verbrachte ich meine ersten Berufsjahre in der stationären Suchttherapie. Danach folgten Weiterbildungen in systemischer Psychotherapie und Hypnotherapie. Seit 2001 arbeite ich in ambulanter psychotherapeutischer Praxis in Kreuzlingen. Seit 2004 habe ich mich durch verschiedene Aus- und Weiterbildungen in traumapsychotherapeutischen Verfahren und Traumatologie spezialisiert (u.a. EMDR). 2010 nahm ich eine Teilzeitanstellung als Psychotherapeutin im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen an. Aufgrund dessen Schliessung arbeite ich seit Sommer 2014  zu 50% in einem multidisziplinären Team innerhalb des EPD Frauenfeld  zur Behandlung von komplexen Traumafolgestörungen.  Innerhalb meiner Praxistätigkeit in Kreuzlingen habe ich mich nach 16 Jahren delegierter Psychotherapie im Sommer 2017 als  anerkannte Psychotherapeutin selbständig gemacht.




Ausbildung


        Ich bin ausgebildet in:

·      Gesprächspsychotherapie,

·      hypnotherapeutischen Entspannungsverfahren,

·      versch. körperpsychotherapeutischen Verfahren,

·      systemischer Arbeit

·      EMDR (Erwachsene, Kinder, Jugendliche)

·      traumzentrierter Spieltherapie (Grund und Aufbau)

·      kunsttherapeutischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

·      ISP (integrale somatische Psychotherapie)

·      Behandlung traumabezogener Dissoziation (E. Nijenhuis)

 


Aktivitäten


·      Mitglied (ehemals) ProTraumaCare, FSP, OSSP, EMDR Schweiz,

        Arbeitsgruppe „Trauma und geistige Behinderung“

·      Vorstand INPS Interdisziplinäres Netzwerk Psychotraumatologie Schweiz

·      Aktiv in Zusammenarbeit mit careteam TG, Fachstelle Opferhilfe Thurgau